Gumpoldskirchen - Rodaun 28.04.2015

Wanderung von Gumpoldskirchen nach Rodaun

Trotz verheerender Wettervorhersage fanden sich 16 Naturfreundinnen und Freunde am Wanderausgangspunkt "Gumpoldskirchen" ein, um an der vorgesehenen langen Wanderung teilzunehmen. Mit meinen Vorschlag; auf Grund der Vorhersagen des Wettersturzes mit Sturmwarnung, den Wandertag zu verkürzen, waren alle einverstanden und so gingen wir um 8 Uhr 45 los. Bei noch strahlendem Sonnenschein und angenehmer Temperatur ging es zunächst durch "Gumpoldskirchen" bis zum Weg der uns steil bergauf zum "Richardshof" führte. Bei einer kurzen Rast auf einer kleinen Zufahrt zu einem Weingarten, mitten im Anstieg, konnten wir noch einen schönen Blick über das "Wiener Becken" bis zum "Leithagebirge" der anschließenden "Rosalia" und dem "Wechsel" geniesen. Nach der Trinkpause beim "Richardshof" von wo wir schon sehen konnten, das das angesagte Adriatief von Süden her sich langsam ausbreitet, machten wir einen gewollten kleinen Umweg, auf einem angenehmen Forstweg zu der Weggabelung bei der "Breiten Föhre". Von hier ging es auf der "Anningerstraße" leicht bergauf bis zu unserem Mittagspausenpunkt dem Gasthof "Krauste Linde", wo wir nach einer kurzen Wartezeit (die Küche war noch nicht fertig) mit gutem Essen versorgt wurden. Nach der Pause hatten sich die Wolken am Himmel schon gewaltig vermehrt und wir begannen rasch mit den Abstieg. Zunächst  durch den Wald Richtung "Richardshof" und danach durch das "Priesnitztal" zum Eingang zur "Goldenen Stiege" in Mödling zum Gasthof "Bockerl", den wir noch fast trocken erreichten (schon leichter Regenbeginn). Der Wind wurde immer stärker und so beschlossen wir kurzer Hand einzukehren. Während wir Kaffee und Kuchen und sonstiges zum Trinken genossen regnete es stark. Nach der eingelegten Zwangspause führte unser kurzer Weg dann bei leichtem Nieselregen durch die Fußgeherzone zur Autobuslinie 259 mit der wir nach "Wien" zurückfuhren. Trotz der extremen Verkürzung der Wanderung waren alle zufrieden, denn wir waren vor dem Sturm und Regen aus dem Gefahrenbereich Wald gelangt. Ein kleiner Teil der Gruppe schloss den Wandertag noch mit einem Kurzbesuch bei einem Heurigen in "Berchtoldsdorf"  ab. 

Vorm Gasthof "Krauste Linde"
Weitere Informationen

Kontakt

ANZEIGE
Angebotssuche