Höllenstein 03.09.2015

Mittelschwere Wanderung zum Höllenstein

Mit etwas Verspätung (Unfall auf der Straßenbahnlinie 60) fanden sich 19 Naturfreundinnen und Freunde und 1 Hund in der Endstelle der Straßenbahnlinie 60 in "Rodaun" zur Wanderung zum "Höllensteinhaus" ein. Zunächst gingen wir ein Stück durch "Perchtoldsdorf" in der "Sonnbergstraße", dann die "Berggasse" bergauf  zum Parkplatz der "Perchtoldsdorfer Heide" und am Weg durch die ersten Weingärten zur Forststraße, um über diese weiter bergauf den "Parapluieberg" zu erreichen. Auf der "Liechtenstein Höhenstraße" ging es vorbei am "Kammerstein" bis zur "Kugelwiese". Leider hatte der "Salzstanglwirt" Urlaub und so konnten wir seine berühmten Salzstangerl nicht kosten und kein kleines Bier dazu trinken. Doch ein Trinkpause mit mitgenommen Getränken war trotzdem notwendig. Weiter führte unser Weg über den "Großen Sattel" zur "Seewiese" vorbei am gleichnamigen Gasthaus auf der "Seewiese Forststraße" bis zum Anstieg (Wegkreuzung) zum "Höllenstein". Ein letzter kurzer fordernder Bergaufweg und wir hatten das Naturfreundehaus "Höllenstein" (645m) mit angebautem "Julienturm", von wo man bei klarer Sicht bis zum "Schneeberg" sehen kann, rechtzeitig zur Mittagsrast erreicht. Kühle Getränke und sehr gutes Essen waren die Belohnung für den längeren Weg bis hier her (9.5km). Nach der Mittagspause gingen wir am selben Weg wieder retour nach "Perchtoldsdorf". Einige schlossen den Wandertag noch mit einem guten Glas Wein, beim Heurigen "Zechmeister" ab, bevor auch sie mit der Straßenbahnlinie 60 von "Rodaun" nach Hause fuhren. 

Beim Höllensteinhaus
Weitere Informationen

Kontakt

ANZEIGE
Angebotssuche