Grinzing - Kahlenberg - Nußdorf 18.4.2017

Trotz schlechtester Wettervorhersage für unseren Wandertag, trafen sich zunächst 16 Naturfreundinnen und Freunde am Treffpunktort Endstelle der Straßenbahnlinie 38 in "Grinzing" um 9 Uhr 30. Zum Beginn unserer Wanderung bei 7° und leichtem Wind, gab es kurz leichten Sprühregen und dunkle Wolken. Doch das änderte sich rasch und die Sonne kämpfte sich durch die Wolken und der Himmel wurde teilweise blau und so sollte es den ganzen Wandertag bleiben. Da es sehr frisch war gingen wir raschen Schritt´s am "Paula Wesselyweg" bergauf Richtung "Himmel". Unserer ältesten Teilnehmerin war es zu kalt und es ging ihr zu flott und zuviel bergauf. Sie meldete sich nach kurzem Weg ab und drehte um. Der Rest der Gruppe erreichte rasch unseren ersten Zielpunkt, den "Cobenzl", von wo wir einen schönen Blick zu unserem nächsten Wanderziel den "Kahlenberg" hatten. Weiter leicht bergauf ging es zur "Kreuzeiche" und nach einer kurzen Trinkpause am Stadtwanderweg 1 Richtung "Kahlenberg" vorbei an der "Stephaniewarte". Nach einem kurzen Ausblick auf unsere Stadt gingen wir zu unserem geplanten Mittagspausenziel den Gasthof "Josephienenhütte". Doch zu unserer Überraschung, war diese wegen Schlechtwetter zu. Wir änderten kurzer Hand unsere Wanderroute und gingen bergab  am Stadtwanderweg 1a (Waldbachsteig ) ins "Kahlenbergerdorf", wo wir in der Heurigenrestauration "Schimanko" unsere Mittagspause machten. Wir wurden herzlich empfangen und ins Kaminzimmer gebeten. Sehr rasch bekamen wir unsere Getränke und kurz danach hervorragendes Essen, so das wir nicht traurig waren, dass wir nicht in der "Josephienenhütte einkehren konnten. Nach der Pause ging es gestärkt am Treppelweg entlang der "Donau" nach "Nußdorf". Zum Abschluß unsere Wandertages  sollte das Wetter uns nochmals kurz zeigen, was es eigentlich den ganzen Tag vorhatte, es regnete. Da wir aber schon unter der Schnellstraße nach "Klosterneuburg" gingen wurden wir nicht mehr nass. So endete für uns der Wandertag "trocken". Mit der Straßenbahnlinie D führen wir schließlich nach Hause.

Am Cobenzl
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Ortsgruppe Hietzing
ANZEIGE
Angebotssuche