Hermannskogel 6.04.2016

Von Sievering über den Hermannskogel und Cobenzl nach Grinzing

Vom Treffpunkt U4 Endstelle "Heiligenstadt" fuhren wir (20 Naturfreunde) mit der Buslinie 39A zunächst nach "Sievering" bis zur Endstelle ,wo unser Wandertag eigentlich begann. Bei schönem leicht windigen Wetter (19°) gingen wir über die "Agnesgasse" zum "Salmannsdorfer Höhenweg" und diesem entlang neben den Weingärten bergauf bis zum "Häuserl am Stoan". Hier machten wir eine erste kurze Trinkpause. Dannach führte unser weiterer Weg unter der Höhenstraße durch, Richtung "Grüaß di a Gott Wirt". Von hier ging es bergauf zum "Hermannskogel" (542m). Vor dem richtigen Anstieg teilte sich unsere Wandergruppe, denn einige (10) wollten den steilen Abstieg zur Jägerwiese nicht mitmachen und gingen am Forstweg unterhalb direkt bis zum Gasthof

"Agnesbrünnl". Der zweite Teil lies es sich nicht nehmen, den höchsten Berg von Wien zu "bezwingen". Nach einer kurzen "Verschnaufpause" bei der "Habsburgwarte" ging es über viele kleine Steine steil bergab zur "Jägerwiese". Bei einer erst vor kurzen geschlägerten Waldlichtung hatten wir einen schönen Fernblick bis zum "Schneeberg". Fast pünktlich erreichte auch der zweite Teil unser Mittagspausenziel den Gasthof. Bei Sonnenschein und angenehmer Temperatur konnten wir im Gastgarten das ausgezeichnete Essen und die guten Getränke geniesen. Nach der Pause gingen wir Richtung "Cobenzl" vorbei an der "Kreuzeiche" bergab. Am "Cobenzl" hatten wir einen schönen Blick auf Wien. Vom Gasthof "Häuserl am Himmel" ging es bergab am "Paula Wesselyweg" wieder vorbei an Weingärten nach "Grinzing",wo unser Wandertag bei der Endstelle der Straßenbahnlinie 38 endete. Einige genossen noch in einem Gastgarten die letzen Sonnenstrahlen mit einem guten Glas Wein bevor auch sie die Heimfahrt antraten.

Beim Jägerwirt (Gasthof " Agnesbrünnl")
Weitere Informationen

Kontakt

ANZEIGE
Angebotssuche